VR-Mitgliederreise Frankreich

9-Tage-Erlebnisreise: 15. bis 23. September 2018

optional: 2-Tages Verlängerung nach Paris

Von der Kunst des Mittelalters und prähistorischen Malereien bis Airbus - von Toulouse bis zur Atlantikküste führt uns diese Reise ins angesagte Weinanbaugebiet Bordelais um Bordeaux. 
Das Flair und die Vielfalt der Landschaften werden uns verzaubern.

  • Die Felszeichnungen von Lascaux IV
  • Mittelalterliches Albi, Cordes-sur-Ciel und Rocamadour
  • Besuch bei Airbus
  • Weinverköstigung

VR-Mitgliederreise Frankreich


Termine und Preise pro Person

15. bis 23. September 2018

im Doppelzimmer für Mitglieder der VR Bank Niebüll: € 2.285,–
im Doppelzimmer für Kunden ohne Mitgliedschaft: € 2.385,–

Einzelzimmerzuschlag: € 475,–

optional: 2-Tages Verlängerung in Paris
23. bis 25. September 2018

im Doppelzimmer: € 769,-
Aufpreis Einzelzimmer: € 185,-


Anmeldeschluss für die Reise: 30. März 2018
Mindestteilnehmerzahl: 21 - maximale Teilnehmerzahl: 42

1. Tag: Zum Rand der Pyrenäen
Bienvenue! Wir fliegen nach Toulouse und richten uns in unserem Hotel ein. Vor dem gemeinsamen Abendessen bleibt genug Zeit, um bei einem ersten Spaziergang französische Stadtluft in der „ville rose“ zu schnuppern.

2. Tag: Toulouse und Airbus

Auf einen Stadtrundgang entdecken wir die 2.000 Jahre alte Geschichte der Stadt. Vor allem die Basilika St.-Sernin sticht aus dem Stadtbild hervor. Am Nachmittag gehen wir auf eine Entdeckungsreise bei Airbus und ins Museum Aeroscopia. Dort sehen wir neben vielen anderen Exponaten der zivilen Luftfahrt auch eine Concorde. Der Höhepunkt unseres Aufenthaltes: Wir können von einer Plattform aus beobachten, wie in einer der riesigen Montagehallen ein A380 entsteht.

3. Tag: Von Toulouse nach Rocamadour
Ein Tag zwischen dramatischen Landschaften und mittelalterlicher Architektur! Die Kathedrale St-Cécile beherrscht das mittelalterliche Stadtbild von Albi, die wir von innen besichtigen. Nur wenige Schritte weiter und wir stehen im Bischofspalast, wo wir uns im Museum Toulouse-Lautrec an den berühmten Sohn der Stadt erinnern. Das Dorf Cordes-sur-Ciel liegt dramatisch auf einem mächtigen Hügel. Wir spazieren durch die alte Bastide. In Cahors sehen wir das Wahrzeichen der Stadt, die Brücke Pont Valentré.

4. Tag: Von Rocamadour an die Dordogne
Rocamadour ist ein in Fels gehauenes steinernes Gesamtkunstwerk. Großartig liegt das Dorf inmitten einer Steilwand. Wir besuchen wie vor uns Tausende von Pilgern das alte Heiligtum mit seinen sieben Kapellen und bewundern die Schwarze Madonna. Entlang der Dordogne fahren wir anschließend nach Sarlat-la-Canedá und stehen auf dem Place Liberté inmitten eines wunderbaren mittelalterlichen Gebäudeensembles. Nächster Halt: das Château von Marqueyssac mit seinen hängenden Gärten. Nur wenig weiter, in La Roque Gageac, steigen wir um auf ein Boot und fahren durch die wildromantische Landschaft des Dordognetals.

5. Tag: Prähistorie im Périgord

Lascaux ist mehr als nur eine Höhle. Es ist ein Ort, an dem sich Europäer vor rund 20.000 Jahren erstmals künstlerisch verewigten. Wir besichtigen den modernen Nachbau Lascaux IV. Wein bestimmt das Image von Saint-Émilion, der Heimat der „Grands Crus“. Hier werden wir beim Mittagessen einen hiesigen Tropfen probieren. Der Ort ist zudem wegen der unterirdischen, dreischiffigen Église Monolithe sehenswert. Den Abend verbringen wir schon in Bordeaux.

6. Tag: Welthauptstadt des Weines

Nach einem Stadtrundgang im UNESCO-Welterbe Bordeaux fahren wir mit der Straßenbahn von der Place de la Bourse entlang des Flusses zum Weinmuseum „Cité du Vin“. Wer sich auf eine multimediale Reise in die farbenfrohe Welt der Weine begeben möchte, der kann eine moderne Führung in deutsch mit Audioguides in der ständigen Ausstellung erleben (2017: Aufpreis 20 € p. P. inklusive eines Glas Weins). Alle anderen freuen sich auf einen freien Nachmittag in Bordeaux.

7. Tag: Ein Tag der Genüsse: Medoc nach Cognac

Unser Weg führt uns entlang der Schlösserstraße des Medoc. Natürlich steuern wir auch eines der weltbekannten Chateaus an und probieren dort den Wein. Mit der Fähre überqueren wir die Gironde und schnuppern dabei ein wenig Atlantikluft. In Cognac widmen wir uns einem ganz anderen Thema, das sich durch den Ortsnamen selbst erklärt. Wir sehen, riechen und probieren!

8. Tag: Die Austern von Arcachon

Wir entdecken die Atlantikküste. Mit einem Boot geht es hinüber nach Cap Ferret. Falls Sie Austern mögen: Frischer als hier können Sie sie fast nirgendwo auf der Welt probieren. Der Höhepunkt: Die Dune du Pilat ist die höchste Wanderdüne Europas. Auf 117 Metern Höhe haben wir einen wunderbaren Ausblick. Den letzten Abend der Reise lassen wir bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen.

9. Tag: Rückreise

Genießen Sie noch ein paar unbeschwerte Stunden, bevor es vom Flughafen Bordeaux wieder in die Heimat geht.

 

Verlängerungsprogramm Paris

9. Tag: Von Arcachon nach Paris

Im Laufe des späten Nachmittags fahren wir mit dem TGV in die französische Hauptstadt. Am Abend genießen Sie eine Seine-Kreuzfahrt mit Abendessen.

10. Tag: In der französischen Hauptstadt
Auf einer Stadtrundfahrt sehen Sie weltbekannte Wahrzeichen wie die Champs-Elysées, den Eiffelturm und die Place de la Concorde. Auch ein kurzer Foto-Stopp am Trocadéro darf nicht fehlen – mit Blick auf den Eiffelturm. Auf geht‘s in den Louvre: Gehen wir hin und lassen wir uns durch die umfangreichen Sammlungen führen. Am Abend genießen Sie eine Auffahrt auf den Eiffelturm mit einem Abendessen im Restaurant 58 Tour Eiffel.

11. Tag: Rückreise
Genießen Sie noch ein Paar unbeschwerte Stunden, bevor es vom Flughafen Paris wieder in die Heimat geht.

Leistungen, die überzeugen:
• Flughafentransfer Hamburg
• Flüge ab Hamburg mit der Lufthansa in der Economy-Class nach Toulouse und zurück ab Bordeaux
• Luftverkehrssteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren (Stand 09/2017)
• Transfers am An- und Abreisetag
• Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
• 8 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
• 8x Frühstück, 1x Mittagessen, 8x Abendessen
• Alle Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
• Trinkwasser im Bus
• Trinkgelder für Reiseleiter und Busfahrer
• Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
• Ausgewählte Reiseliteratur