Zukunft ist Veränderung – Veränderung ist Zukunft

Zusammenlegung von Geschäftsstellen

Niebüll, im Oktober 2016 – Nichts ist so beständig wie die Veränderung – sagt schon der Volksmund. Und Veränderungen stehen auch aktuell in der VR Bank Niebüll an.
Die stetig steigende Akzeptanz von bargeldlosen Zahlungen im Alltag hat eine immer weiter sinkende Notwendigkeit der Bargeldversorgung zur Folge. „Wir können heute schon feststellen, dass die Nutzungsquoten der Selbstbedienungs (SB) –Filialen sinken.“ berichtet Klaus Sievers, Vorstandsvorsitzender der VR Bank Niebüll.
Deshalb wird die VR Bank Niebüll die SB- Standorte Stadum und Struckum zum 01.01.2017 schließen.
„Das Kundenverhalten ändert sich massiv, die Besuchsfrequenz der Geschäftsstellen für die Abwicklung von Zahlungsverkehr sinkt, der Bedarf an persönlicher Beratung jedoch steigt.“, berichtet Klaus Sievers weiter.
In Zeiten der Digitalisierung wirkt sich diese auch auf die Geldangelegenheiten des Einzelnen aus. Es gibt tolle neue Möglichkeiten wie z.B. die VR-Banking-App, die Fotoüberweisung und dergleichen mehr.
„Wir verzeichnen stetig steigende Besuchszahlen unserer Onlinefiliale“, führt Klaus Sievers aus, „Es ist ja auch sehr komfortabel den Zahlungsverkehr von überall zu erledigen.“
Gleichzeitig wird eine persönliche und spezialisierte Beratung gewünscht, wenn es um die individuellen Bedürfnisse der Kunden geht. „Und das machen wir richtig gut.“, weiß Torsten Jensen, Vorstandsmitglied der VR Bank Niebüll, zu berichten.
„Gerade hat die VR Bank Niebüll ein hervorragendes Ergebnis bei einer Analyse der Beratungsqualität im Privatkundengeschäft erzielt, durchgeführt von FOCUS-MONEY und dem Institut für Vermögensaufbau im Rahmen einer deutschlandweiten Untersuchung.“, so Torsten Jensen weiter.
„Wir wollen weiterhin höchste Beratungsqualität anbieten.“, erzählt Klaus Sievers, „Diesem Anspruch können wir in den  „Ein-Mann-Geschäftsstellen“ nicht mehr gerecht werden, so dass wir deshalb zum 01.01.2017 die Geschäftsstellen Achtrup, Drelsdorf und Bordelum mit den jeweiligen Nachbargeschäftsstellen zusammenlegen werden.“, so Klaus Sievers weiter.
„Wir verstärken so das Know-how in der Beratung und wollen den für den Kundenbedarf am besten ausgebildeten Mitarbeiter am Markt haben.“ sagt Klaus Sievers weiter.
Demnach finden die Mitarbeiterinnen bzw. der Mitarbeiter aus Achtrup, Drelsdorf und Bordelum zukünftig ihren Arbeitsplatz in Leck, Breklum und Bredstedt.
 „Mit dem immer noch flächendeckenden VR-Geschäftsstellennetz bieten wir unseren Kunden weiterhin den bekannten Service und eine hohe Beratungsqualität.“, bekräftigt
Torsten Jensen.